Ziele

Kooperation von Schule und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit - Bausteine eines abgestimmten Bildungsmodells

Ziel des Projektes war, sowohl die Schule und die Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit als auch Kinder und Jugendliche gleichberechtigt an einer umfassenden Neugestaltung des Bildungsbereiches zu beteiligen. Ziele waren die Erweiterung der schulischen Qualifikation, die Förderung der Übergangsqualifikation, die Förderung von Schlüsselqualifikationen, der Ausbau der Präventionsangebote im Gesundheitsbereich, der Ausbau der Elternbildung, die Etablierung von Bildungshilfe-Konferenzen als gemeinsamer Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag von Jugendhilfe und Schule sowie der Auf- und Ausbau von koordinierten und kooperativen Strukturen. Das Konzept basierte auf bereits vorhandenen Bausteinen eines abgestimmten Bildungsmodells, das die Umstrukturierung der Stadtteilschule EKS von einer Grundschule und Integrierten Gesamtschule zu einer kooperativen Ganztagsschule, in die Träger der Jugend- und Berufshilfe eingebunden sind, verfolgt.

Projekt­bausteine

Folgende Projektbausteine wurden umgesetzt:

Organisation der Schulbibliothek – Ausleihe, Bestellungen, Projekte mit Klassen, Lesungen, etc. (Förderkreis Erich Kästner-Schule)
"Lesen für alle" – Tandem-Lesen für leseschwache Kinder, Vorbereitung von Lesungen mit lesestarken Kindern, Leseverstehen, Zeitzeugen-Lesungen, Vermittlung von Lesepatenschaften (SKA e.V.)
Mensabetrieb – Mensabewirtung, Mensatreff, Einbeziehung der Grundschule, Koch-AG's (Förderkreis Erich Kästner-Schule)
Ernährungsberatung Eisenhauer – Konzeptbegleitung "Gesunde Schule" (Ziel Zertifizierung), Entwicklung und Verzahnung von Unterrichtsbausteinen zum Thema Gesundheitserziehung, Betreuung des Schulgartens (Förderkreis Erich Kästner-Schule)
Individuelle IQ- und Förderkurse in den Bereichen Deutsch (einschließlich LRS), Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften sowie Förderung von Schlüsselqualifikationen im Übergang Schule – Beruf (SKA e.V.)
Präventionsangebote im Gesundheitsbereich, Sport- und Bewegungsangebote (SKA e.V.)
Ferienangebote: Kombination aus erlebnispädagogischen Angeboten und Förderkursen in den Bereichen Deutsch, Mathematik, Englisch (SKA e.V.)
Sport als soziale Kompetenz – Bewegungs- und Gesundheitsprojekt (JugendKlub Kranichstein)
"Dialektik der Aufklärung" – Freundschaft, Liebe und Partnerschaft – Teenieprojekt (JugendKlub Kranichstein)
"Miteinander" – Begegnungsprojekt nach Methode der "Lebenden Bibliothek" (JugendKlub Kranichstein)
"Positive Energie" – fit machen für's Leben (JugendKlub Kranichstein)
"Positive Energie" – fair im Team (Ökumenisches Kinder- und Jugendhaus)
Mediale Bildung und Eventmanagement (Ökumenisches Kinder- und Jugendhaus)

Förderung

Die Schule neu positionieren – Stadtteilnetzwerk für Bildung, Erziehung und Betreuung wurde unterstützt durch das Programm HEGISS – Innovationen

Seit 2006 stellten Bund und Land für die hessischen Kommunen der Sozialen Stadt zusätzliche Mittel für Modellvorhaben im nicht-investiven Bereich zur Verfügung. Die Akteure in den Städten, Wohlfahrtsverbänden, Stadtteilinitiativen, Arbeitsagenturen, Bildungsinstitutionen und Wohnungswirtschaft waren aufgefordert, Modellvorhaben schwerpunktmäßig in den Handlungsfeldern "Bildung, Jugendhilfe, Schule", "Beschäftigung und stadtteilnahe Wirtschaftsförderung" sowie "Nachbarschaftliches Zusammenleben" zu entwickeln. Dabei waren Vorhaben, die tragfähige neue oder erweiterte Partnerschaftsstrukturen aufweisen und denen hierbei eine Ressourcenbündelung gelingt, vorrangig förderfähig.

HEGISS – Innovationen
Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen wollen. Weitere Informationen
Weitere Informationen Einverstanden!