Schwerstarbeit im JugendKlub Kranichstein am Europäischen Freiwilligentag, 20.08.2011 | Foto: Samirah Khalil © ROPE

Unter dem Motto "Nicht ohne mich! Engagement braucht alle" beteiligen sich das Land Hessen, die Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Landkreis Darmstadt-Dieburg am diesjährigen, von der EU ausgerufenen "Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit". Gemeinnützige Organisationen und Vereine konnten sich seit März mit Projektideen bzw. als Einsatzorte für Freiwillige bewerben. Am "Aktionstag" (Samstag, 20.08.2011) engagierten sich in Stadt und Landkreis schließlich über 350 Ehrenamtliche, darunter auch Gäste aus den Darmstädter Partnerstädten, in insgesamt 42 Projekten.

Der JugendKlub Kranichstein war einer der Einsatzorte am Aktionstag. Auf gemeinsame Initiative des pädagogischen Leiters des JugendKlubs, Andreas Delp, und des Kranichsteiner Stadtteilpolizisten Sascha Rühl, war eine tatkräftige Gruppe von insgesamt zehn Freiwilligen, darunter die Kranichsteiner V.I.P.eers, vier weitere Polizeibeamte, denen wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken möchten, zwischen 10 und 15 Uhr im Einsatz, um bei Aufräumarbeiten in den beiden großen Aufenthaltsräumen im Erdgeschoss und der Küche im Obergeschoss des Gebäudes in der Jägertorstraße 179 mit anzupacken. Ein vom Eigenbetrieb Immobilienmanagement Darmstadt (IDA) zur Verfügung gestellter, großer Container wurde in zwei längeren Arbeitsphasen bis zum Rand gefüllt. In der Mittagspause sorgte Andreas Delp am Gasgrill des JugendKlubs für den perfekten Steak-Genuss, während seine Kollegin Samirah Khalil für die beiden fastenden V.I.P.s mit einem Wasserzerstäuber wenigstens für etwas Abkühlung sorgte.

Zu den netten Überraschungen des Frewilligentages im JugendKlub gehörten weiterhin der Besuch der Projektkoordination (inklusive Fotoshooting), des Teams vom Offenen Kanal Offenbach, die den Aktionstag mit der Kamera begleiteten, sowie vom ehemaligen Stadtteilpolizisten Klaus Becker und von Barbara Akdeniz, Sozialdezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, und Thomas Gehrisch, dem Leiter des Jugendamtes, die ein Körbchen mit Äpfeln und Dankeskarten vorbei brachten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen wollen. Weitere Informationen
Weitere Informationen Einverstanden!