In seiner Ausgabe vom 18.01.2016 berichtet das Darmstädter Echo unter der Überschrift "Wir müssen uns verändern" über den Neujahrsempfang der Darmstädter SPD am 15. Januar, bei dem sich die ehemalige Bundesjustizministerin, Bundestagsabgeordnete, Darmstädter SPD-Vorsitzende und Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl am 6. März Brigitte Zypries angesichts der Flüchtlingssituation für einen "Kulturwandel" in Deutschland ausspricht.

Es gehe zukünftig nicht nur darum, so Zypries in ihrem Grußwort an rund 200 Genossen, dass sich die neu Angekommenen der hiesigen Kultur anpassten, sondern vielmehr darum, dass "Deutsche und Flüchtlinge gemeinsam etwas Neues entwickeln."

Als hilfreiches Instrument für diesen gemeinsamen Lernprozess bzw. als "positive Beispiele für die kulturelle Integrationsarbeit nannte Zypries Theaterprojekte, das Projekt "Die lebende Bibliothek" oder das Fanprojekt von Darmstadt 98", so das Darmstädter Echo.

Wir müssen uns verändern | echo-online.de 18.01.2016 (zuletzt abgefrufen: 29.07.2016)

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen wollen. Weitere Informationen
Weitere Informationen Einverstanden!